Leben im Bach/Gewässeruntersuchung

 

Das verborgene und vielen unbekannte Leben der Tiere im Bach wird unter die Lupe genommen. Nach kurzer Einleitung am Gewässer werden Tiere mit Keschern, Sieben oder der Hand gefangen und in Schalen gesetzt. Sie werden beobachtet, untersucht, verglichen und bestimmt. Im Anschluß werden sie besprochen. Dabei geht es bei Grundschülern in erster Linie um eine grobe Zuordnung und darum, den Kindern Ängste im Umgang mit den Tieren zu nehmen. Für Schüler des Sek. 1 und 2 Bereiches werden Gewässeruntersuchungen durchgeführt, wobei die Fänge protokolliert, ökologische Besonderheiten angesprochen oder die Gewässergüte anhand der gefangenen Tiere bestimmt werden können. Das Kursprogramm ist abgestimmt mit den Vorgaben des Curriculums (z. B. Kompetenzen FW 3.4 und FW 4.4 sind anhand des Ökosystems Fließgewässers zu erarbeiten), den Vorgaben für das Abitur und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.