Sekundarstufe I

Gewässeruntersuchung

Das verborgene und vielen unbekannte Leben der Tiere im Bach wird unter die Lupe genommen. Nach kurzer Einleitung am Gewässer werden Tiere mit Keschern, Sieben oder der Hand gefangen und in Schalen gesetzt. Sie werden beobachtet, untersucht, verglichen und bestimmt , wobei die Fänge protokolliert, ökologische Besonderheiten angesprochen oder die Gewässergüte anhand der gefangenen Tiere bestimmt werden kann. Im Anschluss werden die Ergebnisse besprochen.

Unterwegs als Wiesenforscher

Die Lebensgemeinschaft Wiese entdecken! Im hohen Gras brüten heimliche Vogelarten und ziehen Rehe ihre Kitze auf, Pflanzen ringen gegeneinander um jedes freie Plätzchen und Spinnen stellen Insekten nach. Spielerisches Entdecken der Tiere und Pflanzen sowie das Zusammenspiel verschiedener Lebewesen beobachten und verstehen. Ebenso können Kreisläufe bewertet und Zusammenhänge zwischen den Lebewesen im Ökosystem Wiese erforscht werden.

Lebensraum Wald

Kleine Klabbeltiere am Boden, Vögel in der Luft oder dicke Bäume die man kaum alleine umarmen kann. Der Wald als Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten bietet vielfältige Sinnes-, Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Thematisiert werden können z. B. Vögel im Wald, Tierspuren, Baum- und Straucharten, Tiere in der Laubstreu und im Totholz oder Stoff- und Energiekreisläufe. Je nach Vorwissen und Altersstufe der Schüler können in Absprache Schwerpunktthemen ausgewählt werden.

Die Veranstaltung ist ganzjährig möglich!

Der Auwald macht Schule

Auwälder stellen besondere Anforderungen an die Pflanzen. Wechselnde Bedingungen, dauerhafte Nässe und längere Trockenphasen, verlangen spezielle Anpassungen. Zugleich brauchen die Pflanzen ein stabiles Wurzelwerk, um nicht bei Hochwasser weggeschwemmt zu werden. Auengesellschaften zählen zu den artenreichsten Ökosystemen in Mitteleuropa. In oder am Gewässer finden zahlreiche Tiere einen Lebensraum. Vor allem im Frühjahr und Frühsommer können Schüler*Innen ab Jahrgang 3 die Ökosysteme Wald und Wasser sowie die Beziehungen in den Lebensgemeinschaften erforschen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem niedersächsischen Forstamt im Projektgebiet zur Revitalisierung eines Auwaldes am Nonnenbach (bei Bramsche) durchgeführt.

Weitere Infos

Der Mensch verändert die Landschaft

(ab 7. Jahrgang)
Geführte Fahrradtour durch die Haseniederung

Per Fahrrad kann das ganze System der Hochwasserrückhaltung durch den Alfsee und die damit verbundenen Einflüsse auf Landschaft und Ökologie der Haseniederung erschlossen werden. Bei einem kurzen Halt an markanten Punkten werden einzelne Aspekte dieses Systems beispielhaft aufgezeigt. Dabei ist es möglich, von Relikten der ursprünglichen Naturlandschaft über die historische Kulturlandschaft bis zu den heutigen Einflüssen, die Veränderung einer Flussniederung und seiner ökologischen Folgen nachzuvollziehen und einen Eindruck von der Region zu erhalten.

ein Tisch mit Tellern und Gegenständen, unter denen Gewichte hängen

Müll und Microplastik

Die Natur mit allen Sinnen entdecken

Fühlen, riechen, sehen, hören und Bewegung in die Natur. Das direkte Erleben und eigene Erfahrungen in der Natur stehen im Vordergrund. Getreu dem alten Grundsatz – „Nur was der Mensch kennt und wertschätzt, das schützt er auch!“ – welches nach wie vor gilt oder gerade heute umso mehr! Das abwechslungsreiche Gelände der Biologische Station Haseniederung e. V. bietet hier den idealen Rahmen, um mit kleinen Forscheraufträgen Naturphänomene der jeweiligen Jahreszeit kennen zu lernen und durch verschiedene Naturerlebnisspiele eine sinnliche Begegnung mit der Natur zu erfahren. Auf dem 4000m2 großen Gelände der Station gibt es viel zu entdecken und erleben

„Wasservögel“ und die Bedeutung des Alfsees

Von Oktober bis März ist Hochsaison auf dem Alfsee. Viele Vögel nutzen den Alfsee als Rast- und Überwinterungsgebiet. Die Gelegenheit die einzelnen Arten genauer unter die Lupe zu nehmen! Ob Enten, Rallen oder der langbeinige Reiher, zunächst werden die Unterschiede anhand von Tierpräparaten spielerisch erarbeitet. Dabei wird auf Anpassungen und ökologische Besonderheiten eingegangen. Im Anschluss geht es mit Ferngläsern und Spektiven zum Alfsee, um eigene Beobachtungen zu machen und Tierbestände zu erfassen. Auch die Bedeutung von Schutzgebieten wird spielerisch erarbeitet.
Weiterhin können Maßnahmen zum Schutz und zur Nutzung des europaweiten Schutzgebietes aus verschiedenen Perspektiven und damit die menschliche Verpflichtung zum Erhalt solcher Lebensräume im Sinne von Nachhaltigkeit bewertet werden.

"Klimafrühstück“ – Was hat Ernährung mit Klimaschutz zu tun?

Am Beispiel eines gemeinschaftlichen Frühstücks wird deutlich, welcher Zusammenhang zwischen unserem Konsumverhalten und dem Thema Klimaschutz besteht. Dabei werden Themenbereiche wie Ursachen und Folgen vom Treibhauseffekt, Regionalität und Saisonalität von Lebensmittel sowie biologisch und konventionell erzeugte Lebensmittel behandelt.
Für die Veranstaltung werden 3 Schulstunden veranschlagt und sie sollte in ihrer Schulküche und evtl. in einem Klassenraum stattfinden.

Klimawald – CO2-Speicher Wald und mein Ökologischer Fußabdruck

Was macht unser „Raumschiff Erde“ so besonders? Wodurch ist es gefährdet und was können wir für ihren Erhalt tun? Über die Geschichte des Energiebedarfes wird die Dynamik des CO2-Ausstoßes deutlich. Anhand von Modellen wird der Zusammenhang von Stromerzeugung und Klimaerwärmung erfahrbar gemacht. SuS können ihre eigene CO2-Emission betrachten und in Relation zur Leistung eines Baumes und einer Waldfläche als CO2-Speicher setzen. Wie viel gebundenes CO2 steckt in einem kleinen Würfel aus Holz, in einem Baum und in einer Waldfläche? Mit Bandmaß und Kluppe (großer Messschieber) werden Bäume und Waldflächen vermessen, um dann die CO2-Berechnungen durchzuführen. Energiespartipps runden das Programm ab.

Natur-Chaosspiel

(ab dem 3. Jahrgang)
Ist die Natur chaotisch? Das Spiel ist es allemal. Denn hier ist Kopf- und Beinarbeit gefordert. In Kleingruppen wird Kindern der 3. bis 8. Jahrgänge im Sport- und Spielunterricht so ganz nebenbei viel Wissenswertes über die Natur und ökologische Zusammenhänge in Lebensräumen vermittelt.

Schüler stehen vor aufgebautem Stand mit virtuellen Lebensmitteln

Virtuelles Wasser

X