Nashornkäfer

Projekte und Initiativen

Biologische Vielfalt im Osnabrücker Land bewahren – wie geht das?

Ziel des Projektes ist es, Erwachsenen, aber auch Jugendlichen und Kindern die Bedeutung der Biologischen Vielfalt bewusst zu machen und Wege aufzuweisen, dem Insektensterben entgegenzuwirken. Wir wollen ganz konkret vor Ort die Biologische Vielfalt in unserer Region – dem Osnabrücker Land – bewahren, schützen und fördern.

Wildbienen und andere Insekten finden immer weniger Nahrungsquellen und Nistmöglichkeiten in unserer „kultivierten“ Landschaft. Das hat Folgen für unser gesamtes Ökosystem, auch für uns Menschen. Anhand einfacher, beispielhafter Maßnahmen kann jeder einzelne von uns seinen Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt leisten – wir zeigen wie.

Projektteam biologische Vielfalt

Die Website zum Projekt:
https://biologische-vielfalt-os.de

Der Auwald macht Schule

Die Biologische Station Haseniederung e. V. engagiert sich in verschiedenen geförderten Projekten mit zahlreichen Partnern vor Ort.

So führen wir in Kooperation mit dem niedersächsischen Forstamt das Projekt „Auwald mach Schule“ durch. Unter diesem Titel ist ein Projekt zur Revitalisierung eines Nonnenbachabschnittes mit angrenzendem Auwald nördlich von Malgarten entstanden. Grundidee ist die Förderung, Aufwertung und nachhaltige Entwicklung eines einstmals prägenden Landschaftsbestandteils der Haseniederung. Dort können vor allem im Frühjahr und Frühsommer SchülerInnen ab Jahrgang 3 das Ökosystem Wald und die Beziehungen in den Lebensgemeinschaften erkunden.

Weitere Infos zum Auwald-Projekt

Schüler im Wald
Kind untersucht Baumrinde
Kinder halten Küken

Transparenz schaffen

Im Rahmen des Landwirtschaftsprojektes „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“www.transparenz schaffen.de – bieten wir unterschiedliche Themen an, wie z. B. “ Der Hühnerstall im Klassenzimmer“. In Kooperation mit dem Biolandhof Adrian Glaw gibt es seit 2012 die Möglichkeit für Grundschulen, einmal hautnah das Ausbrüten eines Hühnereis und das Schlüpfen der Küken mitzuerleben. Dazu wird in der Schule eine Brutmaschine installiert, in der die befruchteten Eier gelagert werden. Zuvor werden der Klasse Hahn und Henne vorgestellt. Nach etwa 10 Tagen wird das Ei durchleuchtet, um den Schülern die Embryonalentwicklung zu veranschaulichen. An einem weiteren Aktionstag lernen die Kinder dann die geschlüpften Küken kennen. Ziel des Projektes ist es, den Kindern aktiv Wissen rund um Huhn und Ei zu vermitteln.

Energie-Spürnasen

Als „Energie Spürnasen“ gehen die SchülerInnen der Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen in Ihrem Alltag auf Spurensuche. Im Rahmen des Klimaschutzprojektes ermitteln sie den Energiebedarf der Schule und finden Lösungen und Verbesserungen. Dieses Angebot findet in Kooperation mit dem Kuhlhoff Bippen und dem Regionalmanagement Nördliches Osnabrücker Land (ILEK NOL) statt.

Stellwand mit eraebeiteten Fakten zu soviel Energie verbraucht unsere Schule
X